31.10.2020

Ssälawih - Cèst la vie - so ist das Leben, 20.00 Uhr, Ulrike Neradt / Klaus Brantzen/Jürgen Streck

Ulrike Neradt / Klaus Brantzen/Jürgen Streck
Ulrike Neradt / Klaus Brantzen/Jürgen Streck

Eine heitere Kurt-Tucholsky-Revue
Mit Ulrike Neradt, Klaus Brantzen und Jürgen Streck

Es vergeht kein Tag, an dem nicht in einer Zeitung auch heute noch ein Bonmot von ihm auftaucht oder auf einer Bühne eine Couplet von ihm vorgetragen wird.
Kurt Tucholsky, wortsicherster und brillantester Journalist der Weimarer Republik, polarisierte zu Lebzeiten und weit über seinen Tod hinaus.
Ein Resümee auf die Frage, was diesen – sonst überwiegend politischen - Autor besonders für die Kabarettisten der Kleinkunstbühne der 20er Jahre prädestinierte, könnte etwa folgendermaßen lauten:
Charakteristisch sind sein sicherer Zeitgriff, seine überlegenen Pointen, die versierte Refrain-Technik und sein ausgeprägtes Gefühl für Sprachrhythmus und Melodie.
Heitere Texte, Songs und Lieder von Kurt Tucholsky präsentieren Ulrike Neradt, Klaus Brantzen und Jürgen Streck (am Klavier) in dieser literarischen Revue.

« zurück zur Übersicht